Spezialist für Sicherheitskennzeichnung und Werbung

®


Etikettenvielfalt direkt vom Hersteller

Alle Inhalte (Texte und Bilder) © COPYRIGHT

by HT WERBEETIKETTEN 2017 • All rights reserved

U

nach oben

Minimale Verbreiterung / Zugabe von Zusatzfläche oder Linienstärke, um bei direkt aneinander stoßenden Farben Passerungenauigkeiten (siehe auch „Blitzer“) zu vermeiden.

Neutrale Farben wie weiß, schwarz und alle Grautöne.

Ungestrichene Papier sind i.d.R. sogenannte Naturpapiere ohne maschinelle Oberflächenbeschichtung (Bestreichung) zur Erzielung einer glatteren Oberfläche. Abhängig vom Druckverfahren und der gewünschten Druckqualität kommen verschiedene Papiertypen von ungestrichen über satiniert bis gestrichen oder gussgestrichen zum Einsatz.

Standardklebstoff für die meisten Etikettensorten. Bietet gute Haftung auf vielen unterschiedlichen Oberflächen und gute Resistenzen gegen Alltagsbeanspruchungen. Sobald jedoch speziellere Bedingungen auftreten hinsichtlich zu beklebendem Untergrund (sehr rau, sehr glatt, feucht, kalt) und äußerer Einflüsse (Witterung,  UV-Einstrahlung, Temperaturbereich +/-, Chemikalien etc.), ist der Einsatz von entsprechenden Spezialklebstoffen sinnvoll, die in großer Vielfalt verfügbar sind.

Auch: apolar, nicht polar. Niederenergetische Materialien mit schwacher Benetzbarkeit, auf denen sich z.B. ein Wassertropfen bildet, statt zu verlaufen. Diese Materialien sind in der Regel schwieriger zu bekleben als polare Oberflächen.

Definiert die Beständigkeit von Material, Klebstoff und Druckfarben unter UV-Einstrahlung. Wichtig z.B. für Etiketten und Aufkleber im Außeneinsatz (Sonneneinstrahlung), damit die Farben nicht verblassen und Material sowie Klebstoff nicht porös werden.

Überfüllung


Unbunte Farben

Ungestrichenes
Papier


Universalklebstoff





Unpolare Oberflächen



UV-Beständigkeit

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   XYZ